Valsartan – vom Segen zum Fluch?

In einer beispiellosen Rückrufaktion wurden aktuell in Deutschland mehr als 100 Präparate mit  dem blutdrucksenkenden Wirkstoff Valsartan vorsorglich aus dem Handel genommen. Es besteht der Verdacht auf Verunreinigung mit dem krebserregenden Nitrosodimethylamin (NDMA) beim chinesischen Wirkstoffhersteller. In stichprobenartigen Überprüfungen wurde jetzt in diversen Valsartan-Präparaten tatsächlich NDMA nachgewiesen.

Krebserregende Nitrosamine kommen allerdings auch in Nahrungsmitteln wie gepökeltem Fleisch vor und entstehen beim Rauchen. Konkrete Grenzwerte für eine tägliche Maximaldosis gibt es nicht, auch sind die Folgen langjähriger Belastung derzeit unklar. Aktuell muss nun bei betroffenen Patienten auf ein geeignetes Ersatzpräparat umgestellt werden.

Falls Sie Valsartan einnehmen oder Fragen zu diesem Thema haben, sprechen Sie uns in der Hausarztpraxis Hohe Marter gerne an.

Comments closed

No comments. Leave first!