Palliativmedizin –was ist das?

Die sogenannte Palliativmedizin kommt dann zum Einsatz, wenn ein Mensch an einer fortgeschrittenen Erkrankung leidet, deren Heilung aus medizinischer Sicht nicht zu erwarten ist und die innerhalb der nächsten Monate voraussichtlich zum Tod führen wird.

Ziel der Palliativmedizin ist es, dem Patienten bis zuletzt ein Leben in Würde und unter maximaler Beschwerdelinderung zu ermöglichen. Es sollen Symptome wie Schmerzen, Atemnot, Unruhe, Angst, Übelkeit, Appetitlosigkeit oder Schlafstörungen minimiert werden, ggf. unter dem Einsatz entsprechender Medikamente.

Die Palliativmedizin soll sich eben einzig an den individuellen psychischen und körperlichen Bedürfnissen des schwerkranken Menschen orientieren und – wenn möglich und gewünscht – auch im häuslichen Umfeld stattfinden. Die Begleitung sterbender Patienten ist eine sehr wichtige hausärztliche Aufgabe und auch dem ganzen Team der Hausarztpraxis Hohe Marter eine Herzensangelegenheit.

Comments closed

No comments. Leave first!