Neue Empfehlung zur Impfung gegen Gürtelrose (Herpes Zoster)

Vor kurzem hat die Ständige Impfkommission (STIKO) des Robert-Koch-Instituts die Impfung mit einem Totimpfstoff gegen Herpes Zoster (Gürtelrose) als Standardimpfung für Personen über 60 Jahre empfohlen.

Bei bestimmten chronischen Erkrankungen sollte die Impfung schon ab 50 Jahren erfolgen. Die Impfung – bestehend aus zwei Impfdosen im Abstand von 2-6 Monaten – soll Gürtelrose und ihre Folgen verhindern, vor allem anhaltende Nervenschmerzen, die nach einer Zoster-Erkrankung häufig auftreten. Noch ist die Impfung allerdings keine Kassenleistung, wenn das auch für die nächsten Monate erwartet wird. Im Zweifel ist eine Kostenübernahme individuell mit Ihrer Krankenkasse zu klären.

Wenn Sie Fragen zu diesem Thema haben, sprechen Sie uns in der Hausarztpraxis Hohe Marter an, wir helfen Ihnen gerne weiter!

Comments closed

No comments. Leave first!