„Harmlose“ Medikamente – gibt es die?

Immer wieder werden wir in der Praxis damit konfrontiert, dass die Wirkung und Nebenwirkungen von Medikamenten falsch eingeschätzt werden. Viele Menschen glauben, dass rezeptfrei verkäufliche Mittel per se harmlos sind. Ganz so einfach ist es jedoch nicht. Schon seit Jahrtausenden ist der Spruch „Die Dosis macht das Gift“ bekannt. Ob Ibuprofen, Paracetamol, Aspirin oder wie sie auch alle heißen, wichtig ist es, die Dosierungsempfehlungen zu beachten. Jedoch muss auch auf Wechselwirkungen und Gegenanzeigen geachtet werden, was für den „Normalverbraucher“ oft schwer einzuschätzen ist. Ibuprofen – um nur ein Beispiel zu nennen – darf von Patienten mit Nierenschwäche nicht verwendet werden, weil die Gefahr einer Verschlechterung der Nierenfunktion bis hin zum Nierenversagen entsteht.

Bevor Sie also bedenkenlos Selbstmedikation betreiben, sprechen Sie uns in der Hausarztpraxis Hohe Marter an, wir beraten Sie gerne.

Comments closed

No comments. Leave first!