Grippewelle – Ist Entspannung in Sicht?

Sie haben es vielleicht schon in den Medien mitbekommen: Die Grippewelle rollt, und Mitte Januar wurde die Experten-Empfehlung bezüglich der Grippeimpfung geändert. Späte Impfwillige sollen sich demnach mit dem verfügbaren Vierfach-Impfstoff impfen lassen.  Dieser enthält Antigene eines zusätzlichen Influenza-B-Stammes im Vergleich zum bislang hauptsächlich verwendeten Dreifachimpfstoff und bietet damit einen besseren Schutz (einen vollständigen Schutz kann es allerdings nie geben).

Es wird nun nicht generell empfohlen, dass sich schon mit dem Dreifach-Impfstoff geimpfte Personen auch noch mit dem Vierfach-Impfstoff impfen lassen.  Für Patienten mit schweren Erkrankungen, die durch eine Grippeinfektion besonders gefährdet wären, soll die zweite Impfung jedoch individuell erwogen werden, wobei es bislang keine Untersuchungen zur Wirkung einer derartigen Doppelimpfung gibt.

Wenn Sie diesbezüglich Fragen haben, sprechen Sie uns in der Hausarzt-Praxis Hohe Marter an, wir beraten Sie gerne!

Comments closed

No comments. Leave first!