B 12 – Vitamin mit großer Wirkung!

Vitamin B 12 (Cobalamin) spielt eine Rolle bei verschiedensten Vorgängen im Körper. Besonders wichtig ist es für die Blutbildung und die Nervenzellen.

Das Vitamin kommt in nennenswerter Menge nur in tierischen Nahrungsmitteln (Fisch, Fleisch, Eier, Milchprodukte) vor. Dar Risiko für einen Mangel besteht vor allem bei alten oder chronisch kranken Menschen, bei Schwangeren, Stillenden und Säuglingen. Ein Mangel kann durch unzureichende Aufnahme aus der Nahrung entstehen, z.B. bei chronischer Magenschleimhautentzündung oder chronisch entzündlichen Darmerkrankungen, durch Medikamente wie Magensäureblocker und Metformin, bei veganer Ernährung, Alkoholmissbrauch oder durch erhöhten Verbrauch bei beispielsweise chronischen Infektionen.

Die Symptome eines Mangels sind oft sehr unspezifisch. In erster Linie kann es zu einer Blutarmut oder Schädigung der peripheren Nerven mit Missempfindungen bis hin zu Lähmungen kommen. Auch Konzentrationsstörungen, depressive Stimmungslage oder ein Brennen der Mundschleimhaut können auf einen B 12-Mangel hinweisen. Bei einem Mangel (die Blutuntersuchung ist übrigens in der Regel keine Kassenleistung) wird das Vitamin meist als Injektion in den Muskel oder ins Unterhautfettgewebe gegeben.

Haben Sie Fragen zum Thema Vitamin B12? Gerne können Sie uns der Hausarztpraxis ansprechen!

Comments closed

No comments. Leave first!