Herzlich Willkommen  in der Hausarztpraxis Hohe Marter

Neben dem klassischen Aufgabenbereich des Hausarztes gehören zum Leistungsspektrum der Praxis die Bereiche Innere Medizin, Manuelle Medizin, Naturheilverfahren und Akupunktur.

Lernen Sie uns und unser Praxisteam kennen. Außerdem finden Sie hier wichtige Informationen über unsere Hausarztpraxis sowie hilfreiche Hinweise und Services.

Hausarztpraxis Hohe Marter - Wir sind für Sie da

Unser Ziel ist es Ihnen, eine bestmögliche medizinische Versorgung mit möglichst geringen Wartezeiten zu bieten. Daher bitten wir Sie, einen Termin mit unserer Hausarztpraxis vorab zu vereinbaren.

Bei akuten Beschwerden und Erkrankungen können Sie selbstverständlich auch ohne vereinbarten Termin in unsere Hausarztpraxis kommen, wir versuchen Sie dann schnellstmöglich einzuschieben.

Akute Notfälle werden natürlich sofort behandelt.

Kann ein vereinbarter Termin von Ihnen nicht wahrgenommen werden, bitten wir Sie, diesen baldmöglichst abzusagen. Patienten, die auf einen Termin warten, werden es Ihnen danken.

Mit offentlichen Verkehrmitteln in unsere Praxis

Die U-Bahnhaltestelle 'Hohe Marter' der U-Bahnlinie U2 wie auch die Haltestelle des Stadtbus 35 befinden sich in unmittelbarer Nähe unserer Hausarztpraxis in Nürnberg.

Zum anzeigen der Fahrpläne, bitte einfach auswählen [Stadtbus 35 | U-Bahn Linie 2]. Wenn Sie Ihren Fahrplan immer dabei haben möchten, stehen Apps für [Android | Apple] zum kostenlosen Download zur Verfügung.

KVB - Ärztlicher Bereitschaftsdienst Bayern

In lebensbedrohlichen Notfällen wählen Sie bitte die Nummer des Rettungsdienstes 112.

Wenn Sie außerhalb der Sprechzeiten (haus-)ärztliche Hilfe benötigen, wählen Sie die 116 117.

Hier gelangen Sie zur Zentrale des ärztlichen Bereitschaftsdienstes der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns (KVB), von hier werden Sie je nach Symptomen und Tageszeit entweder an die Bereitschaftspraxis im Adcom-Center in Nürnberg weitergeleitet, oder es wird Ihnen der diensthabende Arzt Ihres Bezirks zum Hausbesuch geschickt..

Die Rufnummer funktioniert ohne Vorwahl und ist für den Anrufer kostenlos. Der ärztliche Bereitschaftsdienst versorgt sowohl Kassen- als auch Privatpatienten..

Die Bereitschaftspraxis im Adcom-Center in Nürnberg, Bahnhofstraße 11a, ist Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 19:00 bis 23:00 geöffnet, am Mittwoch von 14:00 bis 23:00 und an Wochenenden und Feiertagen von 8:00 bis 23:00.

Die wichtigsten Notrufnummern zum Download

Diese Telefonnummern sollten im Notfall immer zur Hand sein. Einfach hier klicken und ausdrucken.

Facharztweiterbildung Allgemeinmedizin

Wir verfügen über 18 Monate Weiterbildungsermächtigung zum Facharzt Allgemeinmedizin. Bei Interesse setzen Sie sich einfach mit uns in Verbindung!

Studenten-Ausbildung in der Hausarzt-Praxis

Wir sind Ausbildungspraxis der FAU Erlangen-Nürnberg. Medizinstudenten können in der Hausarzt-Praxis Hohe Marter ihre zweiwöchigen Blockpraktika Allgemeinmedizin absolvieren. Wenn Sie Interesse haben, wenden Sie sich gerne an uns!

Praxiszeiten

Montag - Freitag 08:00-12:00 Uhr
Montag, Dienstag
Donnerstag
15:00-18:00 Uhr
und nach Vereinbarung
Freitag Nachmittag geschlossen

Praxisnews

Unser Praxisteam

Simone Förster

Dr. med
Irene Budde

Irene Budde

Nec montes rhoncus tincidunt mid scelerisque? Nunc turpis proin elit non ac! Tortor amet ac proin nec vel cursus porttitor elementum elementum elementum tortor vel.

Sagittis pellentesque placerat magnis! Integer porta nec odio amet? Augue risus duis! Ut vut, tempor! Sagittis scelerisque auctor augue mid, odio vut, magna vut platea, pid, mid augue, ridiculus, urna. Ut vel, massa aliquet.

Schließen

Irene Budde

Leitende Medizinische Fachangestellte

Elena Sochinskaya

Medizinische Fachangestellte
Daniela Grimm

Daniela Grimm

A ut augue eros massa, in aliquet tincidunt cum ultricies sit elementum tincidunt mid et? Tincidunt, rhoncus nunc? Vel? Magnis urna penatibus. Pulvinar auctor! Dis.

Elementum non, tempor aliquet pid a non, urna montes dignissim, eros ac lorem mauris habitasse nec duis massa pellentesque, in turpis porta tempor, scelerisque.

Schließen

Daniela Grimm

Medizinische Fachangestellte, VERAH

Eva Schifferdecker

Medizinische Fachangestellte

Ceren Karaca

Auszubildende

Unsere Leistungen

Hausärztliche Versorgung

Hausärztliche Versorgung

Herzenssache in der Hausarztpraxis

In der Hausarztpraxis ist es möglich, durch langjährige Begleitung unserer Patienten den Mensch als Ganzes zu sehen, den Überblick über die verschiedenen gesundheitliche Probleme zu behalten und dies bei der Behandlung zu berücksichtigen. Unser Ziel ist nicht die Therapie von Symptomen oder Laborwerten, sondern die individuelle Behandlung jedes einzelnen Patienten.

Neben der hausärztlichen Basisversorgung (z.B. Vorsorgeuntersuchungen, Impfungen, Hausbesuche etc.) bieten wir internistische Medizin auf hohem fachlichen Niveau (z.B. verschiedene Ultraschall-Untersuchungen, Langzeit-EKG und vieles andere mehr). Hier profitieren Sie von unserer Erfahrung in verschiedenen medizinischen Bereichen.

Es gibt jedoch spezielle apparative Untersuchungen, die wir nicht anbieten können, wie z.B. die Endoskopie oder kardiologische Verfahren, für die wir Sie zum Facharzt überweisen. Bei uns als Ihrem Hausarzt laufen alle Ergebnisse zusammen und ermöglichen es uns, die nötigen Konsequenzen zu ziehen und die weitere Therapie einzuleiten.

Die ‚Hausärztliche Versorgung‘ ist uns eine Herzensangelegenheit in der  Hausarztpraxis Hohe Marter in Nürnberg.

Manuelle Medizin

Manuelle Medizin

Manuelle Medizin – sanfter Zug mit großer Wirkung

Häufig kommen Patienten  in unsere Hausarztpraxis mit Beschwerden des Bewegungsapparates. Insbesondere bei akut aufgetretenen Beschwerden, die häufig durch sogenannte Blockierungen verursacht sind, kann Ihr Arzt Ihnen ggf. durch Manuelle Medizin (Chirotherapie) helfen.

Hierzu benötigt der chemotherapeutisch tätige Arzt keine große Kraft, sondern gezielte Bewegungen an der richtigen Stelle oder sanfte osteoplastische Griffe, die Blockierungen und muskuläre Verspannungen lösen und dadurch dem Patienten Schmerzlinderung verschaffen können.  Die manuelle Medizin findet Anwendung bei Wirbelsäulenbeschwerden, Gelenkeproblemen und Muskelverspannungen.

Weitergehende Informationen zum Thema ‚Manuelle Medizin‘ erhalten Sie in unserer Hausarztpraxis.

Ultraschalluntersuchung

Ultraschalluntersuchung (Sonographie)

Fester Bestandteil der Diagnostik in der Medizin

Die Ultraschalluntersuchung oder Sonographie wird häufig zur Diagnostik in der Hausarztpraxis eingesetzt, da sie für den Patienten absolut risikolos und schmerzfrei ist, schnell durchgeführt werden kann und immer verfügbar ist.

Bei der Ultraschalluntersuchung werden aus einem Schallkopf Ultraschallwellen durch das zu untersuchende Gewebe gesendet, die dann an den Grenzen zwischen Organen und Geweben in unterschiedlicher Weise reflektiert werden. Der Schallkopf nimmt die reflektierten Schallwellen wieder auf und produziert sozusagen ein Live-Bild von den untersuchten Organen und Strukturen. Diese Bilder werden digital zu Ihrer Patientenakte gespeichert und können im Bedarfsfall auch ausgedruckt werden.

In unserer Hausarztpraxis in Nürnberg führen wir Ultraschalluntersuchungen der Schilddrüse, der Bauchorgane (Leber, Galle, Nieren, Blase etc.) sowie der Gefäße (z.B. Bauch- und Halsschlagadern) durch. Für eine geplante Ultraschalluntersuchung des Bauchraumes sollten Sie nach Möglichkeit nüchtern sein, um eine optimale Sicht für den Arzt zu gewährleisten. Daher wird diese Untersuchung in der Regel am Morgen durchgeführt, Schilddrüse und Karotiden (Halsschlagadern) können auch am Nachmittag gut untersucht werden. Die Ultraschalluntersuchung der Karotiden ist eine individuelle Vorsorgeleistung und wird daher nicht von den Kassen übernommen.

Mehr zum Thema ‚Sonographie‘ (Ultraschall) erfahren Sie in unserer Hausarztpraxis in Nürnberg.

Laboruntersuchungen

Laboruntersuchungen

Wichtige Informationen über viele Erkrankungen

Labor Untersuchungen werden in unserer Hausarztpraxis täglich durchgeführt und können dem Hausarzt Hinweise auf verschiedenste Erkrankungen geben. Die Blutabnahme wird in der Regel nüchtern durchgeführt, d.h. Sie sollten vorher nicht essen, nicht trinken und nicht rauchen.

Besteht z.B. der Verdacht auf eine Infektion, können die Entzündungswerte Aufschluss darüber geben, ob Viren oder Bakterien diese verursachen.  Auch Urin kann auf Bakterien untersucht werden. Durch die Bestimmung von Leber-, Nieren- und Schilddrüsenwerten beispielsweise kann der Arzt Erkrankungen dieser Organe erkennen und ggf. eine medikamentöse Therapie einleiten oder anpassen.

Die Bestimmung von Cholesterin- und Blutzuckerwerten ist fester Bestandteil in der Diagnostik zur Einschätzung für das individuelle Risiko für Herz- und Gefäßerkrankungen und Diabetes.  Die Labor Diagnostik ist aus der modernen internistischen und hausärztlichen Praxis nicht mehr wegzudenken, die Blutwerte sind in der Regel am nächsten Tag verfügbar. Manche Sonderuntersuchungen können einige Tage in Anspruch nehmen.

Mehr zum Thema ‚Labor Untersuchungen‘ erfahren Sie in unserer Hausarztpraxis Hohe Marter in Nürnberg

Vorsorge – CheckUp 35

Vorsorge – Check-Up 35

Vorsorgeuntersuchung – wichtiger denn je

In unserer Hausarztpraxis in Nürnberg führen wir den sog. ‚Check-Up 35‘ durch, dieser kann bei allen gesetzlich Versicherten ab 35 Jahren regelmäßig alle zwei Jahre erfolgen. Diese Vorsorge enthält die Blutuntersuchung auf Blutzucker und Cholesterin (Früherkennung von Diabetes und Risiko-Beurteilung für Herz-Kreislauf-Erkrankungen), die Untersuchung des Urins auf Harnwegsinfekte und Eiweißausscheidung, sowie die Befragung und körperliche Untersuchung.

Bei Bedarf ergänzen wir den Check-Up 35 gerne um ein EKG, andere nötige Untersuchungen können folgen. Sollten Sie auch ein Hautkrebs-Screening wünschen, vereinbaren Sie bitte einen Termin in unserer Praxis in Nürnberg. Nutzen Sie die Chance zur Vorsorge bei Ihrem Hausarzt!

Mehr zum Thema ‚Checkup 35‘ erfahren Sie in unserer Hausarztpraxis.

Krebsvorsorge

Krebsvorsorge

Krebsvorsorge – Früherkennung rettet Leben

Die Früherkennung von Krebserkrankungen ist eine sehr wichtige Aufgabe des Hausarztes.

In der hausärztlichen Praxis wird der sogenannte Checkup 35 bei Erwachsenen ab 35 Jahren alle zwei Jahre durchgeführt. Dieser beinhaltet die Bestimmung von Blutzucker, Cholesterin, die Untersuchung des Urins und die Befragung und körperliche Untersuchung des Patienten. Ebenfalls kann der Hausarzt ab dem Alter von 35 Jahren alle zwei Jahre ein Hautkrebsscreening durchführen. Dafür  wird die Haut am ganzen Körper incl. der behaarten Kopfhaut und der Mundhöhle auf Leberflecken und Muttermale untersucht. Werden dabei Unregelmäßigkeiten festgestellt, wird Sie Ihr Hausarzt zum Dermatologen überweisen.

Bei Männern ab 45 Jahren kann jährlich eine Prostata-Krebsvorsorge vom Hausarzt durchgeführt werden.

Ab 50 Jahren kann bei allen Patienten jedes Jahr ein Briefchen-Test zur Erkennung von verborgenem Blut im Stuhl als Darmkrebsvorsorge in der Hausarzt-Praxis erfolgen. Mit 55 Jahren ist im Regelfall beim beschwerdefreien Patienten eine Vorsorge-Darmspiegelung empfohlen, die bei unauffälligem Ergebnis nach 10 Jahren wiederholt werden kann. Durch die Krebsvorsorge beim Hausarzt kann Krebs verhindert oder frühzeitig erkannt und behandelt werden.

Weitere Informationen zum wichtigen Thema ‚Krebsvorsorge‘ erhalten Sie in unserer Hausarztpraxis.

Standardimpfungen

Standardimpfungen

Impfungen – einfacher Schutz vor schwerer Krankheit

Impfungen sind nach wie vor in jedem Lebensalter sinnvoll und notwendig. So können verschiedene Infektionen verhindert  oder die Verläufe abgemildert werden. Von der Ständigen Zum Wörterbuch hinzufügen werden derzeit folgende Impfungen empfohlen:

Bei Säuglingen und Kleinkindern bis 2. Lebensjahr:

  • Wundstarrkrampf, Diphtherie, Keuchhusten, Haemophilus influenzae Typ B, Kinderlähmung, Hepatitis B und Pneumokokken
  • Meningokokken
  • Masern, Mumps, Röteln und Windpocken

Bei Kindern und Jugendlichen bis zum 18. Lebensjahr:

  • Auffrischung gegen Wundstarrkrampf, Diphtherie, Keuchhusten und Kinderlähmung
  • Humane Papillomaviren: bei Mädchen ab dem 8. Lebensjahr zum Schutz vor Gebärmutterhalskrebs
  • Nachholen versäumter Impfungen im Kindesalter

Bei Erwachsenen

  • Wundstarrkrampf, Diphtherie (ggf. in Kombination mit Keuchhusten oder Kinderlähmung): Auffrischung alle 10 Jahre
  • Masern, Mumps und Röteln als Nachholimpfung bei allen nach 1970 geborenen Personen ohne ausreichenden Schutz
  • Pneumokokken: Einmalig ab dem 60. Lebensjahr
  • Grippe: jährlich ab 60. Lebensjahr oder bei Risikogruppen

Zudem ist in Bayern eine Impfung gegen durch Zecken übertragene virale Hirnhautentzündung (FSME) für alle Altersgruppen sinnvoll (Grundimmunisierung von 3 Impfungen innerhalb eines Jahres, Auffrischungen alle 3-5 Jahre).

Aktuelle Impfempfehlungen finden Sie auch unter: www.rki.de

Chroniker-Programme

Chroniker-Programme

Chroniker-Programme (DMP´s)

Wir bieten in der Hausarztpraxis Hohe Marter die Teilnahme an den Chroniker-Programmen der Krankenkassen an (sogenannte DMP´s = Diseuse Management Programme). Diese stehen derzeit für die chronischen Erkrankungen Diabetes, Asthma, Chronische Bronchitis und die Koronare Herzkrankheit zur Verfügung. Patienten, die an diesen Erkrankungen leiden, können alle drei Monate spezielle Untersuchungen beim Hausarzt in Anspruch nehmen, die den Verlauf der Krankheit überwachen und Komplikationen frühzeitig aufdecken sollen.

Dazu gehören die Untersuchung von Blutdruck und Gewicht, bestimmten Blutwerten, ggf. EKG und Lungenfunktion und bei Diabetikern zumindest einmal jährlich die Untersuchung der Füße auf Nervenschädigungen, die durch die Zuckerkrankheit verursacht werden können. Nutzen Sie die Chance zur regelmäßigen Kontrolle in Ihrer Hausarztpraxis. Sie hilft, schwerwiegende Folgen von chronischen Erkrankungen zu vermeiden oder richtig zu behandeln!

Näheres zum Thema ‚Chroniker-Programme (DMP´s)‘ erhalten Sie in unserer Hausarztpraxis.

Belastungs-EKG

Belastungs-EKG (Ergometrie)

Belastungs-EKG – Radfahren fürs Herz

Bei einem Belastungs-EKG (Ergometrie) fährt der Patient Fahrrad auf einem Ergometer, wobei in regelmäßigen Abständen die Belastung gesteigert wird. Während der Belastung wird das EKG abgeleitet und der Blutdruck gemessen.

Diese Aufzeichnungen unter körperlicher Anstrengung haben mehr Aussagekraft als beispielsweise ein Ruhe-EKG, da erst durch die körperliche Betätigung mit der notwendigen Zunahme der Herzleistung und des Pulses eine Mangeldurchblutung des Herzmuskels (meist infolge einer Koronaren Herzkrankheit) offensichtlich werden kann. Diese kann dann zu typischen EKG-Veränderungen oder Herzrhythmusstörungen führen, die evtl. im EKG sichtbar werden.

Ein ggf. überschießender Blutdruckanstieg unter Belastung kann auf einen unzureichend eingestellten Bluthochdruck hinweisen. Ergeben sich im Belastungs-EKG Hinweise auf eine Verkalkung der Herzkranzgefäße (KHK) mit erhöhter Herzinfarktgefährdung, können weitere Untersuchungen und eine optimale Behandlung der Risikofaktoren (hoher Blutdruck, erhöhte Blutfette, Diabetes, Rauchen) in die Wege geleitet werden.

Mehr zum Thema Belastungs EKG erfahren Sie in unserer Hausarztpraxis.

Langzeit-EKG

Langzeit-EKG – Langzeit Blutdruck

24-Stunden-EKG- und -Blutdruck

Die Aufzeichnung eines Langzeit-EKG´s oder einer 24-Stunden-Blutdruckmessung liefert dem Hausarzt wichtige Informationen über eventuelle Herzrhythmusstörungen und den Verlauf Ihres Blutdrucks über einen ganzen Tag. Diese Messungen dienen dem Arzt zur Einschätzung Ihres sogenannten kardiovaskulären Risikoprofils (also des individuellen Risikos für Herz-Kreislauf-Erkrankungen). Ein dauerhaft erhöhter Blutdruck sollte im Regelfall mit Medikamenten eingestellt werden, um das Herz und Gefäßsystem nicht dauerhaft zu belasten, da sonst im Laufe der Jahre das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall ansteigt.

Neben häufigen gutartigen Herzrhythmusstörungen gibt es auch Rhythmus Störungen, die vom Hausarzt weiter abgeklärt werden sollten und ggf. einer medikamentösen Therapie oder Blutverdünnung bedürfen. So tritt z.B. Vorhofflimmern mit steigendem Lebensalter immer häufiger auf. Da diese Rhythmus Störungen das Schlaganfall-Risiko erhöht,  sollte sie möglichst frühzeitig erkannt und entsprechend vom Arzt behandelt werden.

Mehr zum Thema Langzeit EKG und Blutdruck erfahren Sie in unserer Hausarztpraxis Hohe Marter in Nürnberg.

Lungenfunktionsprüfung

Lungenfunktionsprüfung

Lungenfunktionsprüfung (Spirometrie)

Viele Patienten in der Hausarzt-Praxis leiden unter chronischen Erkrankungen der Atemwege wie Asthma oder Chronische Bronchitis. Die Patienten leiden unter Husten, Auswurf und teils auch Atemnot, vor allem bei Belastung. Asthma ist häufig durch Allergien hervorgerufen und betrifft Patienten oft schon im Kindesalter. Die Chronische Bronchitis ist eine Erkrankung, die erst im Erwachsenen-Alter auftritt, meist durch schädigende Einflüsse wie Nikotin hervorgerufen.

Zur optimalen Behandlung muss der Arzt zwischen beiden Erkrankungen unterscheiden und auch zur Überwachung der Therapie immer wieder die Lungenleistung überprüfen. Dafür steht uns in der Hausarztpraxis die sogenannte Spirometrie (Lungenfunktionsprüfung) zur Verfügung. Bei dieser Untersuchung wird die Atemkurve aufgezeichnet, aus deren Verlauf und Messwerten der Arzt dann die Einschränkung der Lungenfunktion abschätzen und die Auswahl der nötigen Medikamente treffen kann.

Auch im Rahmen der Operations-Vorbereitung findet die Lungenfunktion in der Hausarzt-Praxis häufig Anwendung. Mehr zum Thema erfahren Sie in unserer Hausarztpraxis.

Blutgerinnungskontrolle

Blutgerinnungskontrolle (INR)

Überwachung der Marcumar-Therapie mittels INR

Viele Patienten in der Hausarztpraxis benötigen aufgrund von Thrombosen, Embolien, Herzrhythmusstörungen oder künstlichen Herzklappen eine blutverdünnende Therapie mit Phenprocoumon (bekannt unter dem Namen Marcumar). Um die Therapie mit Marcumar zu überwachen und die für jeden Patienten individuell unterschiedliche Dosis zu ermitteln, muss regelmäßig die sogenannte INR aus dem Blut bestimmt werden.

Zumeist muss der Hausarzt dafür nicht zwingend Blut aus der Vene abnehmen, stattdessen kann der INR-Wert auch mit einem Schnelltest aus einem Tropfen Blut aus der Fingerbeere ermittelt werden. Die Ergebnisse liegen  sofort vor, und der Arzt kann die Marcumar-Dosis für die nächsten Tage oder Wochen sofort festlegen und in den Marcumar-Ausweis eintragen.

Weitergehende Informationen zum Thema INR-Überwachung erhalten Sie in unserer Hausarztpraxis Hohe Marter in Nürnberg. Vereinbaren Sie einen Termin unter (0911) 661153 – wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Notfall-Labortest

Notfall-Labortest

Ausschluss von Herzinfarkt, Thrombose und Embolie

Wenn Sie mit unklaren Schmerzen im Brustkorb, Atemnot oder einer schmerzhaften Beinschwellung in Ihre Hausarztpraxis kommen, müssen ernsthafte Erkrankungen wie Herzinfarkt, Lungenembolie und Beinvenenthrombose schnell ausgeschlossen werden.

Hierfür steht uns in unserer Hausarztpraxis ein umfassender Labor-Schnelltest zur Verfügung, mit dem uns innerhalb von 20 Minuten hilfreiche Informationen zur Diagnosestellung und zum Ausschluss akuter Gefahr zur Verfügung stehen. Die Labor-Diagnostik ergänzt die üblichen Untersuchungen, natürlich vor allem die genaue körperliche Untersuchung durch Ihren Hausarzt und ggf. apparative Untersuchungen mittels EKG und Pulsoxymetrie (Messung des Sauerstoffgehalts im Blut mittels Finger-Clip).

Naturheilverfahren

Naturheilverfahren

Verträgliche Alternative und Ergänzung

Oft bieten natürliche Heilmethoden dem Hausarzt eine gut verträgliche und nebenwirkungsarme Therapie-Alternative oder Ergänzung der klassischen Medizin. Zu den in der Hausarztpraxis häufig verwendeten Naturheilverfahren gehört die Pflanzenheilkunde (Phytotherapie). Oft kann beispielsweise bei Infekten die Gabe von Antibiotika unterbleiben und die Genesung mit pflanzlichen Mitteln unterstützt werden:

Senföle sind z.B. wunderbar wirksam gegen Viren und Bakterien und in Meerrettich oder Kapuzinerkresse enthalten, Ingwer hilft gegen Übelkeit, und die beruhigende Wirkung der Kamille auf den Magen-Darm-Trakt haben die meisten Menschen schon am eigenen Leib erfahren. Zu den Naturheilverfahren zählen aber nach Pfarrer und Arzt Sebastian Kneipp, dem Urvater der Naturheilkunde, auch die positiven Einflüsse auf die Gesundheit durch Ernährung, Bewegung, physikalische Maßnahmen (z.B. Wickel, Bäder, kalte oder warme Güsse) und klimatische Veränderung.

Die weithin bekannte Schröpftherapie bei Schmerzen des Bewegungsapparates zählt ebenfalls zu den Naturheilverfahren. Und wer ein bisschen mutiger ist, kann sich sogar die heilsame Wirkung von Blutegeln, beispielsweise bei Gelenkentzündungen, zunutze machen.

Wenn Sie mehr zum Thema Naturheilverfahren wissen möchten, vereinbaren Sie einen Termin unter (0911) 661153 in unserer Hausarztpraxis Hohe Marter in Nürnberg – wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Akupunktur

Akupunktur

Chinesische Heilkunde mitten in Nürnberg

Die traditionelle chinesische Lehre der Akupunktur, die auch in der Hausaztpraxis Hohe Marter angewendet wird, begründet sich auf einer Unterteilung des Körpers in Meridiane (Behandlungslinien), die jeweils bestimmten Organen zuzuordnen sind. Auf diesen Meridianen liegen hunderte von Akupunkturpunkten, die durch die Akupunkturnadeln stimuliert werden und damit vielerlei Wirkungen erzielen können.

Der Arzt kann mithilfe der nebenwirkungs- und schmerzarmen Akupunktur verschiedenste Erkrankungen positiv beeinflussen, beispielsweise Schmerzen des Bewegungsapparates,  Kopfschmerzen aller Art oder Allergien. Bei tiefsitzenden Rückenschmerzen und Knieschmerzen, die bereits länger als ein halbes Jahr bestehen, ist die Akupunktur eine Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung, bei allen anderen Erkrankungen ist sie eine individuelle Gesundheitsleistung (IGeL), die wir in unserer Praxis anbieten.

Weitergehende Informationen zum Thema Akupunktur erhalten Sie in unserer Hausarztpraxis Hohe Marter. Vereinbaren Sie einen Termin unter (0911) 661153 – wir freuen uns auf Ihren Besuch.

PSA-Screening

PSA-Screening

Früherkennung des Prostata-Karzinoms

Die Bestimmung des Prostata-spezifischen Antigens (bekannt als PSA-Wert) kann auf Wunsch als individuelle Gesundheitsleistung (IGeL) in der Hausarztpraxis Hohe Marter durchgeführt werden. Zielgruppe sind in der Regel Männer ab 45 Jahren. Von den Krankenkassen wird die Untersuchung nur bei bekanntem Prostata-Krebs zur Verlaufskontrolle übernommen.

Der Nutzen der PSA-Bestimmung wird immer wieder kontrovers diskutiert, da natürlich bei erhöhtem Wert der Arzt eine weitere Abklärung empfehlen wird, die häufig weitere Maßnahmen wie z.B. eine Prostata-Stanz-Biopsie bedeutet. Doch selbst bei dieser invasiven Untersuchung gibt es keine absolute Sicherheit, ein Prostata-Karzinom zu erkennen. Daher wird auch immer wieder die Belastung des Patienten durch die Diagnostik von Ärzten kritisch gesehen.

Wenn Sie mehr zum Thema ‚PSA-Screening‘ wissen möchten, vereinbaren Sie einen Termin unter (0911) 661153 in unserer Hausarztpraxis Hohe Marter in Nürnberg – wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Gefäßuntersuchung

Gefäßuntersuchung (Ultraschall)

Gefäßultraschall – Carotisdoppler

In der Hausarztpraxis Hohe Marter in Nürnberg bieten wir Ihnen die Ultraschall-Untersuchung (Doppler) der Halsgefäße (Karotiden) an. Diese wird in der Hausarzt-Praxis leider nicht von den Kassen übernommen und ist daher eine individuelle Gesundheitsleistung (IGeL).

Auch die Bauchschlagader (Aorta) kann der Hausarzt mit Ultraschall untersuchen. Die Sonographie bietet dem Arzt eine gut zugängliche und belastungsfreie Möglichkeit, Arteriosklerose (Gefäßverkalkung) oder Gefäßerweiterungen (Aneurysma) festzustellen. Damit kann das individuelle Risiko für Herz- und Gefäßkrankheiten vom Arzt besser eingeschätzt und die Therapie von Risikofaktoren in die Wege geleitet werden.

Wenn Sie mehr zum Thema Gefäßultraschall wissen möchten, vereinbaren Sie einen Termin unter (0911) 661153 in unserer Hausarztpraxis Hohe Marter in Nürnberg – wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Kinesio-Tape

Kinesio-Tape

Klebestreifen gegen den Schmerz

In der Hausarztpraxis Hohe Marter bieten wir Ihnen Kinesio-Taping an. Hierbei werden breite farbige Baumwollplfaster-Streifen mit hautfreundlichem Acrylkleber auf Bereiche schmerzhafter Muskelverspannungen unter leichtem Zug aufgebracht. Durch die Stimulation von Hautrezeptoren und die indirekte Massage des Bindegewebes bei jeder Muskelbewegung wird der Lymphabfluss und der Abtransport von schmerzfördernden Schlackenstoffen angeregt. Die Muskulatur wird auf nebenwirkungsfreie Art entspannt und der Schmerz gelindert. Auch schmerzende Gelenke kann der Arzt mit den Tapes stabilisieren und damit entlasten.

Wenn Sie mehr zum Thema Kinesio-Tape wissen möchten, vereinbaren Sie einen Termin unter (0911) 661153 in unserer Hausarztpraxis Hohe Marter in Nürnberg – wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Unsere Sprechstunde

In akuten Krankheitsfällen ist es immer möglich, noch am selben Tag in die Sprechstunde zu kommen, wir bitten Sie auch in diesem Fall, wennn möglich telefonisch einen Termin zu vereinbaren, damit wir Ihre Wartezeit so gering wie möglich halten können.

Akute Notfälle werden natürlich sofort behandelt.

Blutabnahmen werden in der Regel vormittags durchgeführt. Dazu sollten Sie normalerweise nüchtern sein. Ultraschalluntersuchungen vom Bauchraum erfolgen ebenfalls früh am Morgen, solange Sie nüchtern sind. Die Schilddrüse kann auch nachmittags untersucht werden.

Rezepte und Überweisungen können entweder telefonisch unter 0911 - 66 11 53 oder auch per Fax vorbestellt werden. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir bei bestimmten Verordnungen (z.B. der Verordnung von Krankengymnastik oder der Erstverordnung von Medikamenten) einen vorherigen Sprechstundentermin vereinbaren müssen.

Arbeitsunfähigkeits-Bescheinigungen können nur bei persönlichem Kontakt ausgestellt werden. Dazu sollten Sie sich möglichst kurz nach Erkrankungsbeginn in unserer Praxis vorstellen.

Die Teilnahme an Hausarzt-Modellen (HzV) ist in unserer Praxis Hohe Marter in Nürnberg möglich. Wenn Sie weitergehende Informationen zum Thema Hausarztmodelle haben möchten, sprechen Sie uns bitte an!

Benötigen Sie ein Folgerezept für regelmäßig vom Hausarzt verordnete Medikamente, können Sie diese gerne vorab telefonisch unter 0911- 66 11 53 in der Hausarztpraxis Hohe Marter in Nürnberg bestellen. Dadurch können Wartezeiten vermindert werden..

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir im Regelfall Wirkstoffe (keine Oiriginal-Medikamente mit bekannten Namen) verordnen. Wir sind von der Kassenärztlichen Vereinigung dazu verpflichtet, sogenannte Generika zu verschreiben (diese tragen sehr häufig den Wirkstoff im Namen). Generika enthalten denselben Wirkstoff wie die wesentlich teureren Original-Präparate, sie sind also gleichermaßen wirksam, aber für die Krankenkassen und meist auch für die Patienten (wegen geringerer oder fehlender Zuzahlung) preisgünstiger.

Sollten Sie Fragen zu Medikamenten an Ihren Hausarzt haben, sprechen Sie uns jederzeit gerne an!

Es ist wichtig, für Behandlungen beim Facharzt eine Überweisung vom Hausarzt zu haben. Manche Fachärzte bestehen auf eine Überweisung und lehnen eine Behandlung ohne diese ab. Zudem ist mit einer Überweisung sichergestellt, dass zum einen der Facharzt die notwendigen Informationen durch den Hausarzt und umgekehrt der Hausarzt einen Befundbericht über die Untersuchung beim Facharzt erhält.

Dies ist für eine umfassende hausärztliche Versorgung unserer Patienten unerlässlich, da bei uns alle Informationen über Untersuchungsergebnisse zusammenlaufen. Wenn Ihr Hausarzt alle Befunde sammelt und verknüpft, können unnötige und belastende Mehrfachuntersuchungen verhindert und nötige weitere Diagnostik in die Wege geleitet werden.

Adalbertstr. 3 90441 Nürnberg

0911. 66 11 53

0911. 66 85 52

praxis@die-arztpraxis-nuernberg.de